Logo
 

Entry Standard für Unternehmensanleihen

Die Einbeziehung von Unternehmensanleihen in den Börsenhandel im Entry Standard gehört zu den schnellsten und einfachsten Wegen an die Börse.

Im Entry Standard für Unternehmensanleihen können Unternehmen bei geringen Transparenzanforderungen über den Kassamarkt Xetra® der Deutschen Börse Fremdkapital aufnehmen, auch unabhängig von einer Börsennotierung. Er ist ideal für junge, wachsende und mittelständische Unternehmen, die ihre Gesellschaftsstruktur beibehalten wollen. Zu den Vorteilen der Fremdkapitalaufnahme zählen die gezielte Ansprache eines größeren Investorenkreises, eine hohe Flexibilität bei der Verwendung des Emissionserlöses und die Möglichkeit der Aufnahme größerer Volumina.

bonds_es_d_201309.jpg

Die Vorteile für Unternehmen

  • Schneller und kosteneffizienter Kapitalmarktzugang
  • Überschaubare formale Voraussetzungen und Folgepflichten
  • Gewährleistete Mindesttransparenz
  • Nutzung der Deutschen Börse als Plattform bei der Platzierung an private und institutionelle Investoren
  • Effizienter Handel
  • Freie Wahl der Zahlstelle und des Antragstellers
  • Unterstützung bei der Antragstellung durch registrierte Handelsteilnehmer sowie durch auf Kapitalmarktthemen spezialisierte Deutsche Börse Listing Partner®
  • Reputationsgewinn

Transparenzanforderungen vor der Emission

  • Wertpapierprospekt
  • Aktuelles Unternehmenskurzporträt mit wichtigen Angaben zur Unternehmensanleihe
  • Unternehmenskalender
  • Testierter Konzernjahresabschluss samt Konzernlagebericht (jeweilige nationale Rechnungslegungsvorschriften oder International Financial Reporting Standards)
  • Aktuelles Emittenten- oder Anleihe-Rating einer anerkannten Rating-Agentur
  • Näher bezeichnete Unternehmenskennzahlen zur Kapitaldienstdeckung, Verschuldung und Kapitalstruktur

Transparenzanforderungen nach der Emission

  • Aktuelle Jahres- (spätestens innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung des Berichtzeitraums) und Halbjahresberichte (verkürzter Abschluss zum 1. Halbjahr spätestens innerhalb von drei Monaten nach dem Berichtszeitraum)
  • Fortlaufend aktualisierte Folge-Ratings und Unternehmenskennzahlen
  • Unverzügliche Veröffentlichung wesentlicher Unternehmensnachrichten oder -umstände, die für die Bewertung des Wertpapiers oder des Unternehmens bedeutsam sein können


Sämtliche Folgepflichten sind vom Emittenten direkt zu erfüllen. Dokumente müssen in elektronischer Weise an die Deutsche Börse AG übermittelt werden.


 

XETRA Corporate Bond Indizes
XETRA Entry Standard Corporate Bond Price Index EURDE000A1EX3L2
XETRA Entry Standard Corporate Bond Total Return Index EURDE000A1EX3M0
XETRA Overall Corporate Bond Price Index EURDE000A1EX3N8
XETRA Overall Corporate Bond Total Return Index EURDE000A1EX3P3

Die Indizes werden nach der gleichen Methode berechnet wie die eb.rexx Indizes: Sie berücksichtigen die gewichtete Marktkapitalisierung, also den aktuellen Kurs, multipliziert mit dem nominalen Emissionsvolumen. Somit wird die weitreichend repräsentative Abbildung der Segmente sowie eine maximale Handelbarkeit der Indizes gewährleistet.

Die Berechnung der XETRA Entry Standard Bond Index-Familie wird von STOXX Limited durchgeführt. STOXX ist für die Vermarktung der Indizes der Deutsche Börse AG und der SIX zuständig, zu denen auch der DAX und der SMI zählen.

Informationen zum Herunterladen
Titel Art Größe
Best Practice Guide: Entry Standard für Unternehmensanleihen - Empfehlungen für Anleiheemissionenpdf2 MB
Factsheet: Entry Standard für Unternehmensanleihenpdf108 KB
Entry Standard für Anleihen: Leistungen für Unternehmenpdf62 KB
Übersicht: Segment Anleihenpdf735 KB
Nutzungsbedingungen der Deutsche Börse AG für die Xetra-Zeichnungsfunktionalitätpdf17 KB
Standards für Bondkommunikation der DVFApdf808 KB
Artikel: "Neue Möglichkeit zur Fremdkapitalaufnahme – Der Entry Standard für Unternehmensanleihen", von Alexander von Preysing, Head of Issuer Services, und Michael Rieß, Issuer Services, Deutsche Börse AGpdf1 MB
Artikel: „SeniVita ist durch die Anleiheemission deutlich bekannter geworden“, Dr. Horst Wiesent, Geschäftsführer, SeniVita Sozial gemeinnützige GmbHpdf141 KB
Artikel: „Das Label Erneuerbare Energien alleine reicht nicht mehr aus“, Interview mit Dr. Karl Kuhlmann, Vorstand, S.A.G. Solarstrom AGpdf1 MB
Weiterführende Links
Drucken

Anzeige

EKF